Cookie-EinstellungenCookies

Ihre Cookie-Einstellungen

Wenn Sie alle Möglichkeiten unserer Website nutzen möchten, klicken Sie einfach auf »Alle Cookies erlauben«. Sie können Ihre Auswahl auch einschränken und mit Klick auf »Eingabe bestätigen« speichern. Details zu verwendeten Cookies und Widerspruchs-Möglichkeiten finden Sie in der Datenschutzerklärung.
Alle Cookies erlauben

Allgemeine Meldungen

01. Februar 2021

Drohne überprüft ZEV-Fernwärmenetz


Ab der kommenden Woche wird die ZEV zur Überprüfung ihres Wärmenetzes eine Drohne einsetzen. Das mit einer Wärmebildkamera ausgerüstete Flugobjekt erstellt in mindestens 40 m Flughöhe lückenlose Thermografieaufnahmen. Dank dieser Aufnahmen können eventuelle Schwach­stellen an den Leitungen lokalisiert und das Fernwärmenetz effizient gewartet werden.

Die Befliegung erfolgt an zwei Tagen in der 5. und 6. Kalenderwoche. Die Auswahl der Tage sowie die Flugdauer richtet sich nach Windgeschwindigkeit und Wetterlage. Das Zwickauer Fernwärmenetz umfasst insgesamt eine Länge von 63 km. Bei dem jetzigen Drohnenflug werden ca. 15 km Netzlänge überfolgen. Da es sich um rein thermo-grafische Aufnahmen handelt, werden keine Fotografien von Personen o. ä. aufgenommen.

Für den Drohnenflug hat die ZEV die Branding-Energy GmbH aus Dresden beauftragt. Die Agentur hat deutschlandweit bereits zahlreiche Thermografie-Projekte für Energieversorgungsunternehmen erfolgreich durchgeführt und verfügt über das entsprechende Know-how.

Flugrouten:
  1. Bahnhofsvorstadt – komplettes Netzgebiet zwischen Reichenbacher Straße und Werdauer Straße
  2. Von Werdauer Straße vorbei an der Paracelsius-Klinik Zwickau bis zur Goethestraße (Die Klinik selbst wird nicht überflogen)
  3. In der Nähe von Globus SB-Warenhaus Zwickau über Breithauptstraße bis zur Uhdestraße
Als Betreiber kritischer Infrastruktur legt die ZEV besonderes Augenmerk auf den einwandfreien Zustand der Versorgungsnetze. Die Drohnentechnologie bietet dafür einen innovativen, flexiblen und zugleich kostengünstigen Ansatz. Bei Fragen zu dem Projekt können Sie sich jederzeit gerne an uns wenden.

Ansprechpartner

Sophie Beetz
E-Mail: