Informationssicherheit

Um einen sicheren Betrieb des Energieversorgungsnetzes der Zwickauer Energieversorgung GmbH (ZEV) zu gewährleisten, ist ein angemessener Schutz gegen die Bedrohungen für Telekommunikations- und elektronische Datenverarbeitungssysteme notwendig.

Die Bundesnetzagentur (BNetzA) hat daher alle Strom- und Gasnetzbetreiber zur Umsetzung IT-sicherheitstechnischer Mindeststandards verpflichtet.

Um die Risiken für entsprechende Strukturen und Systeme zu minimieren, wurde ein Informationssicherheitsmanagement nach DIN ISO/IEC 27001 sowie nach dem IT-Sicherheitskatalog der BNetzA eingeführt. Die ZEV hat dabei die schutzbedürftige Netzinfrastruktur ermittelt, deren individuelles Risiko bewertet und Maßnahmen zur Risikominimierung definiert. Durch die Einführung des Managementsystems unterliegt die ZEV einem ständigen Verbesserungsprozess, welcher neben den internen und externen Auditzyklen auch die kontinuierliche Aufklärung der Mitarbeiter über die neusten Risiken und Entwicklungen beinhaltet.

Die ZEV ist bestrebt die Informationssicherheit ständig zu verbessern und immer einen aktuellen Stand der Technik einzusetzen. Das Ziel des Informationssicherheits­managementsystem (ISMS) ist die Wahrung eines hohen Schutzes der IT-System und Informationen, welche für den sicheren Netzbetrieb notwendig sind.

Die ZEV hat die Einhaltung von aktuellen Sicherheitsstandards von einer unabhängigen Stelle überprüfen lassen. Diese unabhängige Prüfstelle hat der ZEV bestätigt, dass ein ISMS nach ISO/IEC 27001 implementiert ist.

TÜV Nord Zertifikat Nr. 44 121 171036
TÜV Nord Zertifikat ID: 44 831 171036