Allgemeine Meldungen

31. Januar 2019

BEV Bayerische Energieversorgungsgesellschaft mbH meldet Insolvenz an

ZEV gewährleistet sichere Versorgung für betroffene Kunden

Die Bayerische Energieversorgungsgesellschaft mbH (BEV) hat einen Antrag auf Eröffnung des Insolvenzverfahrens über das eigene Vermögen gestellt. Am Dienstag, 29. Januar 2019, wurde die vorläufige Insolvenzverwaltung angeordnet.

Nach aktuellen Schätzungen sind mehr als 500.000 Kunden von der Insolvenz betroffen. Sie müssen nun fürchten, dass ihnen ausstehende Bonuszahlungen oder mögliche Guthaben nicht mehr ausgezahlt werden.

Im ZEV-Netz sind knapp 350 Kunden von der Insolvenz betroffen. Die betroffenen Kunden werden zum 1. Februar 2019 in die Ersatzversorgung der ZEV aufgenommen und noch in dieser Woche schriftlich informiert. Die ZEV kommt damit ihrer Aufgabe als kommunaler Grundversorger nach und sichert ehemaligen Kunden der BEV eine lückenlose und zuverlässige Strom- und Erdgasversorgung.

Allen ehemaligen Kunden der BEV bietet die ZEV an, sich im Kundenberatungszentrum in der Bahnhofstraße 4 beraten zu lassen. Zudem sind unsere Mitarbeiter telefonisch unter 0375 3541-200 erreichbar. Das Beratungsangebot gilt auch für die große Anzahl an Kunden, die aufgrund der Preispolitik der BEV bereits vor Bekanntgabe der Insolvenz zurück zur ZEV wechselten.

Ansprechpartner

Jennifer Rabe
E-Mail: