Allgemeine Meldungen

07. März 2018

Bund fördert alternative Trucks ab April 2018

Foto: Rolande LNG B.V.
Foto: Rolande LNG B.V.

Schwere Nutzfahrzeuge tragen einen erheblichen Teil zu den Emissionen des Verkehrssektors bei. Passiert ist bislang (zu) wenig. Deshalb will die Bundesregierung Logistikunternehmen unterstützen, die auf alternative Antriebe setzen. Erdgas als Kraftstoff (CNG) und verflüssigtes Erdgas (LNG) können profitieren.

Voraussichtlich zum April soll das geplante Programm zur Förderung von energieeffizienten und/oder CO2-armen schweren Nutzfahrzeugen in Kraft treten, teilt der Bundesverband Güterkraftverkehr, Logistik und Entsorgung (BGL) mit.

Betriebskosten sind für Spediteure und Flottenbetreiber von zentraler Bedeutung.Mit LNG sind die Kraftstoffkosten geringer als bei einem Dieselfahrzeug. Die Hürde: Ein neuer LNG-Truck ist teurer als der konventionelle Diesel. Diese Hürde will der Staat nun beseitigen und setzt entsprechende Mittel ein. 

Ansprechpartner

Silvio Mann
E-Mail: