Allgemeine Meldungen

16. Mai 2019

Bauarbeiten an neuer Leitwarte der ZEV gehen voran


Um die zunehmenden Netzführungsaufgaben zu bewältigen und bauliche wie informationssicherheitsrechtliche Anforderungen zu erfüllen, wird die ZEV eine neue Leitwarte errichten. Die Vermessungsleistungen und Baugrunduntersuchungen sind bereits erfolgt, die Baugenehmigung liegt vor.

Ende 2019 soll der Rohbau fertiggestellt werden, der Innenausbau bis zum Frühjahr 2020. Im Herbst ist nach einer ausführlichen Testphase die Aufnahme des Regelbetriebes geplant. Im Neubau entsteht neben der Leitstelle ein zertifizierter Gateway-Raum mit Parametrierstrecke, in dem elektronische Messeinrichtungen zu intelligenten Messsystemen aufgerüstet werden.
 
Geschäftsführer André Hentschel: „Dank des geplanten Neubaus einer Leitwarte erhält unser Unternehmen ein neues Herzstück, mit dem wir unseren eigenen Anspruch an eine konstant hohe Versorgungssicherheit auch zukünftig garantieren. Denn neben dem Dienstleistungsbereich bleibt die sichere Versorgung der Zwickauer Bürger mit Strom, Erdgas und Wärme unser Kerngeschäft. Für das Bauvorhaben planen wir mit einem Betrag über zwei Millionen Euro.“
 
„Das Bauprojekt stellt somit eines der größten Investitionsvorhaben der ZEV in den letzten Jahren dar. Wir handeln dabei mit Weitsicht, da bereits heute davon auszugehen ist, dass die an uns gestellten Sicherheits- und Datenschutzanforderungen weiter zunehmen werden. Versorgungsstabilität und Nachhaltigkeit wollen wir darüber hinaus mit gezielten Investitionen in unsere Netze und Erzeugungsanlagen weiterhin sicherstellen und verbessern. Dieses langfristige Denken stellt eine wichtige Maxime dar, um auch zukünftig eine starke Kraft für Zwickau zu bleiben,“ so André Hentschel weiter.