Allgemeine Meldungen

16. Mai 2018

ZEV mit positivem Jahresabschluss 2017


Mit einem erneut guten Ergebnis von 12,1 Millionen Euro blickt die ZEV auf ein erfolgreiches Geschäftsjahr 2017 zurück. Das erwirtschaftete Ergebnis wird laut Vertrag an die Gesellschafter, die Stadtwerke Zwickau Holding GmbH (SWZ), die envia Mitteldeutsche Energie AG (enviaM) sowie die Thüga Aktiengesellschaft, weitergegeben. Die Einnahmen der SWZ fließen in den städtischen Haushalt und zum finanziellen Ausgleich in die Städtische Verkehrsbetriebe Zwickau GmbH (SVZ).

„Mit der Ergebnisabführung an die Stadtwerke Zwickau Holding, aber auch mit der Vergabe von Aufträgen an lokale und regionale Unternehmen sorgt die ZEV für Beschäftigung und Wachstum. Im gesamten Geschäftsjahr 2017 wurden 77 Prozent der Aufträge an regionale Unternehmen vergeben“, so Volker Schneider, Kaufmännischer Geschäftsführer.
 
André Hentschel, Technischer Geschäftsführer: „An erster Stelle sollten und dürfen wir stolz sein, dass wir das vergangene Jahr mit all seinen Hürden bestmöglich für unser Unternehmen gestalten konnten. Obgleich die Ergebnisse der letzten Jahre allesamt zufriedenstellend für uns und unsere Gesellschafter ausfielen, ist diese Entwicklung bei Weitem kein Selbstläufer. Dazu braucht es die Expertise, den Einsatz und die Ideen von gut ausgebildeten Mitarbeitern. Glücklicherweise wurde in den letzten Jahren viel in den Zuwachs von Know-How investiert – heute eine Trumpfkarte für die ZEV.

Überdies zahlen sich die Entscheidungen, welche wir in früheren Jahren getroffen haben, mehr und mehr aus. Beispielhaft zu nennen sind die konsequenten Investitionen in unsere Netze beziehungsweise deren bedarfsgerechter Umbau. Versorgungssicherheit ist und bleibt die Basis unseres Erfolges. Ebenso lässt sich unser Beteiligungsgeschäft auflisten, das nicht nur finanziellen Ertrag ein-, sondern zudem die Energiewende voranbringt.“
 
„Wir können überaus zufrieden sein, nicht nur mit den wirtschaftlichen Zahlen. Dass wir auf einem sehr guten Weg sind, zeigt unter anderem die steigende Anzahl anderer Stadtwerke, die mit uns in Sachen Netz- und Betriebsführung, Bilanzierung oder Messtechnik kooperieren. Einen neuen, fortschrittlichen Weg werden wir auch mit dem Abrechnungsprogramm gehen. Unser vorrangiges Ziel ist dabei die Optimierung im Dienstleistungsprozess und mehr Transparenz. Ein weiterer Erfolgsfaktor sind die Treue und das Vertrauen unserer Kunden sowie die daraus resultierenden überdurchschnittlich hohen Kundenanteile. Wir sind „Die Energie der Region“ und wir haben 2017 in und für Zwickau viel bewegt.“, so Volker Schneider weiter.
 

Ansprechpartner

Jennifer Böhm
E-Mail: