Allgemeine Meldungen

14. September 2017

ZEV verschönert Trafostation Humboldtstraße

Im Auftrag der Zwickauer Energieversorgung hat der Reinsdorfer Graffitikünstler Swen Gerisch die Trafostation Humboldtstraße verschönert. An vier Arbeitstagen und mit 30 Spraydosen schaffte der Künstler über drei Wände der Station eine grüne Landschaft mit Schwänen. Das Motiv wurde anlässlich der Nähe zum Schwanenteich und dem Zwickauer Stadtwappen gewählt, welches je drei Schwäne und Türme im Geviert innen hat. Eine weitere Wand der Trafostation wirbt für das 900-jährige Stadtjubiläum im kommenden Jahr.

Die Trafostation, welche im Juni 2016 an das Mittelspannungsnetz der ZEV angebunden wurde, hat eine installierte Leistung von 800 kVA. Sie versorgt etwa 250 Zwickauer Haushalte mit Strom. Darunter die Bereiche Alte Reichenbacher Straße, Schumannstraße, Georgenstraße, Amtsgerichtsstraße und Teile von Reichenbacher Straße, Parkstraße, Humboldtstraße, Bahnhofstraße sowie Äußere Plauensche Straße.

"Wir freuen uns, dass die Arbeiten pünktlich zur Kreuzungsöffnung vergangene Woche abgeschlossen wurden", sagt André Hentschel, Technischer Geschäftsführer der ZEV. Die wesentlichen Arbeiten rund um die Trafostation sollen bis Ende Oktober abgeschlossen werden.

Jedes Jahr lässt die ZEV mehrere Anlagen in ihrem Versorgungsgebiet mit Graffiti gestalten. Einerseits um die Gegend zu verschönern, andererseits um Schmierereien vorzubeugen. Außerdem reagiert der Energieversorger damit auf Hinweise von Anwohnern über verunstaltete Trafohäuschen in ihrem Wohnumfeld.