Allgemeine Meldungen

30. Januar 2017

Erneuerbare Energien-Beteiligung der ZEV weiter auf Wachstumskurs


Mit dem Windpark Lingelbach erweitert und optimiert die Thüga Erneuerbare Energien GmbH & Co. KG ihr Bestandsportfolio. Der Windpark liegt nahe der Ortschaft Lingelbach in Hessen. Im Dezember ist die letzte von neun Anlagen des Typs Nordex N117 mit einer Nabenhöhe von 141 Metern und einer Nennleistung von je 2,4 Megawatt (MW) ans Netz gegangen.

Der Windpark wird bei einer mittleren Windgeschwindigkeit von rund 6,5 Metern pro Sekunde in Nabenhöhe etwa 60 Millionen Kilowattstunden Strom pro Jahr in das öffentliche Netz einspeisen und so bilanziell gut 17.000 Haushalte mit Strom versorgen.

Auch diesen Windpark hat die Thüga Erneuerbare Energien, ein Gemeinschaftsunternehmen, an der die Zwickauer Energieversorgung sowie weitere 46 Unternehmen beteiligt sind,- entwickelt und errichtet. Mit dem Windpark Lingelbach ist das Gesamtportfolio der Thüga Erneuerbaren Energien Gesellschaft auf 252 MW angestiegen.

Weiterführende Links

Ansprechpartner

Steve Preißner
E-Mail: